Bautzener Leichtathletik-VereinLV Rot-Weiß 90 e.V.

BLV-Logo BLV-Logo
 

Maik Petzold ist deutscher Vize-Meister

Der Bautzener Triathlet Maik Petzold hat bei den Deutschen Meisterschaften in München am vergangenen Wochenende den zweiten Platz belegt.

München/Bautzen. Dabei hatte es zunächst nicht nach einem optimalen Wettkampfverlauf für den 29-Jährigen ausgesehen, der derzeit mit Jan Frodeno (Hansgrohe Team Schwarzwald) und Anja Dittmer im Höhentrainingslager in Font Romeu in den französischen Pyrenäen trainiert.

Hatten sich die Athleten inzwischen an die kühleren Temperaturen im Gebirge gewöhnt, erwarteten sie in München heiße 35 Grad im Schatten. Hinzu kam, dass die Sportler ihren gebuchten Flug von Barcelona nach München nicht antreten konnten.

Mit einem späteren Flug kamen sie zwar rechtzeitig in die bayerische Landeshauptstadt - Zeit für eine Akklimatisation an die hohen Temperaturen blieb jedoch nicht. Dittmer, die sich ihre Wettkampfkleidung noch schnell auf der Fahrt zum Wettkampfort überstreifte, gab bereits nach der Hälfte der Strecke erschöpft auf.

Petzold und Frodeno steckten den Stress besser weg als ihre Trainingspartnerin. Pünktlich um 18.00 Uhr stürzten sie sich in die kühlen Fluten des Burda-Sees auf dem Münchner Expo-Gelände. Als Zweiter entstieg Maik Petzold dann dem Wasser und setzte sich wenig später mit einer 20-köpfigen Führungsgruppe an die Spitze des Feldes.

Die Gruppe sollte noch auf 35 Athleten anwachsen bis Andreas Realert und Christian Weimer vom EJOT Team Buschhütten die entscheidende Attacke fuhren und sich deutlich vom Feld absetzten. Petzold nahm daraufhin zusammen mit Matthias Zoll (EJOT Team Buschhütten) die Verfolgung auf und konnte nach vorn aufschließen. Auch Frodeno und Sebastian Dehmer (DSW Darmstadt) zogen nach und bauten den Vorsprung zum Hauptfeld auf über zwei Minuten aus.

Der zweite Wechsel glückte und so stürmten Frodeno und Petzold als Erste aus der Wechselzone. In der Mitte der zweiten Laufrunde nutzte Frodeno eine schwache Minute von Petzold und lief einen 25 Meter Vorsprung heraus. "Diesen Vorsprung konnte ich auf Biegen und Brechen nicht mehr schließen", meinte Petzold, der sich dennoch "riesig" über die Silbermedaille freute. Mit dem Asics Team Witten, für das er in der Bundesliga startet, konnte der Bautzener den Tagessieg verbuchen.

Nach einem reibungslosen Rückflug und der Fahrt nach Font Romeu geht es dort weiter mit der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaften am l. und 2. September in Hamburg.
Tobias Schilling

20070721-001.jpg 20070721-002.jpg
Strahlender Zweiter nach 2:07:21,3 Stunden für 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen: Maik Petzold (r.) war nach Missglückter Anreise doch noch erfolgreich. Sieger wurde Jan Frodeno (Mitte). Fotos: OLK

(Oberlausitzer Kurier, 21.07.2007)
Eingetragen am 26.07.2007 von Uwe Warmuth.

Bericht-Archiv

Erlebnisbericht: Der Fotograf steigt ins Wasser ...
29.06.2018 − Uwe Warmuth
Jahresübersichten
 2018   2017   2016   2015   2014   2013   2012   2011   2010   2009   2008   2007   Alle
Gelungener WM-Test für Top-Athlet Maik Petzold
21.08.2007 − Sächsische Zeitung, Seite 10
Maik Petzold ist deutscher Vize-Meister
21.07.2007 − Oberlausitzer Kurier
Flieger weg: Anreise ein Abenteuer
16.07.2007 − Sächsische Zeitung, Seite 12
Maik Petzold 5. bei Triathlon-EM
02.07.2007 − Thomas Dybek
Jahresübersichten
 2007   2006   2005   Alle
Diese Webseite erfasst keinerlei Besucher-Statistiken und hat keine Verbindung zu sozialen Netzwerken.
Letzte Änderung: 29.06.2018  [Anfang]   [Seitenanfang]   [Startseite]   [Impressum]   [Kontakt]   [Alle Termine]   [Datenschutz]  
© 1990-2018 Bautzener LV "Rot-Weiß 90" e.V. >>> http://www.rot-weiss90.de/Triathlon-Berichte-2007072101.html