Bautzener Leichtathletik-VereinLV Rot-Weiß 90 e.V.

BLV-Logo BLV-Logo
 

Ohne Fans zu einem Zittersieg

Am 04.02.2012 hatten die Volleyball-Männer des BLV Rot-Weiß 90 ihren 3. Heimspieltag in der Spielsaison 2011/2012.

Es sollten zwei schnelle Spiele mit zwei Siegen werden, denn mit den Mannschaften aus Coblenz und Panschwitz-Kuckau kamen der 7. und 9. zum Zweitplatzierten. Doch wie so oft, spielen die Aussenseiter locker auf, während die Favoriten verkrampfen und dem Gegner Punkt für Punkt schenkten. (Fast) Ohne Fans, die sonst oftmals der Vorteil von Heimspielen sind, spielten die Herren beim besten Willen nicht so, wie es der Tabellenplatz hätte erwarten lassen.

Der erste Satz gegen JTVG-Fitness Coblenz verlief noch im Sinne der BLV-Männer, allerdings waren die Gegner noch etwas verschlafen, so dass der Satz nach 17 Minuten 25:17 für den BLV endete. Spätestens im zweiten Satz beim Stand von 17:12 für den BLV war Coblenz auf Betriebstemperatur gekommen und riss das Spielgeschehen an sich. Der BLV begann zu schludern: Verschlagene Aufschläge, Block ohne Blcoksicherung, ins Aus geschlagene Angriffe, Fehler in der Annahme, Abstimmungsfehler ... kurz die gesamte Palette der möglichen Fehler wurde ausgenutzt, so dass Coblenz den Satz nach 20 Minuten mit 25:21 gewann. Über die Sätze 3 und 4 wird lieber der Mantel des Schweigens gehüllt. Coblenz gewann verdient 3:1.

Der Schlachtruf vor dem zweiten Spiel lautete: "Wer spielt wieder normalen Volleyball? Rot-Weiß!". Im ersten Satz gegen SV St. Marienstern Panschwitz-Kuckau gelang das auch recht gut: Nach 17 Minuten steht es 25:19 für den BLV. Der zweite Satz ähnelte doch eher wieder dem ersten Spiel und ging mit 18:25 verloren. Dem Kampfgeist aller Spieler war es zu verdanken, dass die Sätze und drei und vier mit 25:23 und 27:25 wieder zugunsten des BLV gedreht werden konnten und wenigstens ein Heimsieg erzielt werden konnte.

Das Fazit des Tages: "Die besten Spieler waren die Auswechselspieler. Die konnten keine Fehler machen!" Als kleiner Trost konnte vermerkt werden, dass der zweite Tabellenplatz durch den einen Sieg weiter ausgebaut wurde. Allerdings ist das Feld auch dichter zusammengerückt, so dass der BLV auch noch auf den 7. Platz durch gereicht werden könnte. Wünschen wir den BLV-Männern, dass die kommenden drei Spieltage wieder mit der hohen Qualität der ersten Halbserie verlaufen und die Platzierung im ersten Drittel der Tabelle erhalten bleibt.

(Uwe Warmuth, 06.02.2012)

9. Spieltag der Bezirksklasse Ostsachsen 2011/2012 − Fotos

Mehr Fotos sind im Kasten darunter verlinkt.

FotoVergrößernFotoVergrößern

Fotos: Uwe Warmuth

9. Spieltag der Bezirksklasse Ostsachsen 2011/2012

Bericht

Ohne Fans zu einem Zittersieg
06.02.2012 − Uwe Warmuth

Fotos

BLV gegen JTVG-Fitness-Coblenz und SV St. Marienstern
04.02.2012 − Uwe Warmuth (71 Fotos)

Bericht-Archiv

Spannende Spiele, leider kein Erfolg
25.11.2013 − Uwe Warmuth
Jahresübersicht
 2013   Alle
Neues Punktsystem beim Volleyball
16.10.2013 − Uwe Warmuth
Ohne Fans zu einem Zittersieg
06.02.2012 − Uwe Warmuth
BLV-Männer mischen vorn mit
05.01.2012 − Uwe Warmuth
Jahresübersichten
 2012   2011   2010   2009   2008   2007   2006   2005   Alle
Diese Webseite erfasst keinerlei Besucher-Statistiken und hat keine Verbindung zu sozialen Netzwerken.
Letzte Änderung: 12.06.2018  [Anfang]   [Seitenanfang]   [Startseite]   [Impressum]   [Kontakt]   [Alle Termine]   [Datenschutz]  
© 1990-2018 Bautzener LV "Rot-Weiß 90" e.V. >>> http://www.rot-weiss90.de/Volleyball-Berichte-2012020601.html